Vollkeramik ist der Trend der Zukunft

Ist ein Zahn soweit geschädigt, dass er nicht mehr mit einer Füllung, einem Inlay oder einer Teilkrone versorgt werden kann, wird er mit einer Krone geschützt bzw. wiederhergestellt. Da es in den letzten Jahren sprunghafte Fortschritte im Bereich der Materialforschung gegeben hat und zudem vermehrt der Wunsch nach metallfreien Restaurationen aufkommt, fertigen wir heutzutage überwiegend Kronen aus Vollkeramik an (Lithium-Disilkat- und Zirkoniumdioxid-Keramiken). Je nach Indikation haben aber auch noch klassische Metallkeramikkronen ihre Berechtigung.

Aber egal welches Material zum Einsatz kommt – Sie können sich sicher sein, dass wir mit Ihnen zusammen für jede Situation eine individuelle Entscheidung auf Basis unserer Erfahrung und aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse treffen und mit größter Sorgfalt auf jedes Detail der Prozesskette achten – nur so kann eine perfekte und langlebige Krone angefertigt werden, die sich natürlich anfühlt und praktisch unsichtbar ist. Wir beraten Sie gerne.

Unter einer Brücke versteht man einen festsitzenden Zahnersatz, mit dem eine Zahnlücke geschlossen wird. Die Zähne vor und hinter der Zahnlücke dienen als Brückenpfeiler und tragen zumeist eine Krone (Brückenanker). Der fehlende Zahn wird durch das sogenannte Brückenglied ersetzt, das fest mit den Kronen der Brückenpfeiler verbunden ist. Wir verwenden ausschließlich zahnfarbene Materialien (z. B. Metallkeramik bzw. Vollkeramik), um die Lücke natürlich und praktisch unsichtbar zu schließen.

Für eine erfolgreiche Brücke ist die Qualität/Prognose der Pfeilerzähne, eine perfekte zahntechnische Gestaltung und die tägliche Reinigung der Brückenzwischenräume ganz entscheidend. Gerade beim Thema Reinigung wird dem Patienten ein erhöhtes Maß an Aufwand abverlangt. Der relativ hohe Verlust an Zahnsubstanz durch die Ankerkronen ist insbesondere bei unbeschadeten Nachbarzähnen ein nicht zu unterschätzender Nachteil. Nicht zuletzt aus diesem Grund treten Brücken in Zeiten der modernen Implantologie mehr und mehr in den Hintergrund.

Ein herausnehmbarer Zahnersatz kann größere Areale fehlender Zähne (im Extremfall auch alle Zähne) ersetzen und sich auf Restzähnen, Implantaten und/oder Weichgeweben abstützen. Er muss zur Reinigung täglich abgenommen werden. Gerade wenn nur noch wenige Zähne/Implantate vorhanden sind und das Zahnfleisch stark zurückgegangen ist, kann er von Vorteil sein. Ist er perfekt gemacht, kann auch er einen festen Biss garantieren und lässt auch ästhetisch keine Wünsche offen. Es gibt für verschiedene Indikationen die verschiedensten Ausführungsarten – Ihr Spezialist für Prothetik berät Sie ganz individuell!

In den letzten Jahren hat es gerade im Bereich Keramiken für ästhetischen Zahnersatz in der Materialforschung sprunghafte Fortschritte gegeben. Moderne Systeme erreichen heutzutage vergleichbare Haltbarkeitswerte wie z. B. klassische Kronen – bei erheblich besserer Gewebeverträglichkeit (Biokompatibilität) und unübertroffener Ästhetik. Wir fertigen überwiegend Kronen aus Vollkeramik an (Lithium-Disilkat- und Zirkoniumdioxid-Keramiken).

Unser zahntechnisches Praxislabor mit einem Zahntechnikmeister und drei Zahntechnikerinnen bietet anspruchsvollen und ästhetischen Zahnersatz der Extraklasse.

KONTAKT

VIELEN DANK FÜR IHREN BESUCH - BLEIBEN SIE MIT UNS CONNECTED UND UP2DATE!

KAISER & WAIBEL zahnmedizin