Wir haben sehr viel Erfahrung in der Entfernung von Weisheitszähnen – gerade auch in schwierigen Fällen! Dabei steht für uns ein möglichst schonendes und sicheres Vorgehen im Vordergrund. Wir verwenden zur Freilegung noch im Knochen befindlicher Weisheitszähne die innovative und besonders schonende PIEZOSURGERY® Technologie an. Spezielle Ultraschall-Mikrovibrationen schneiden (im Gegensatz zu herkömmliche Fräsen und Sägen) hierbei nur Knochen – Weichgewebe, Nerven und Gefäße werden nicht verletzt und postoperativen Schmerzen auf ein Minimum begrenzt. Mit 3D Röntgenuntersuchungen (DVT) können komplizierte Situationen im Vorfeld „entschärft“ werden.

Die meisten Weisheitszahnentfernungen können wir guten Gewissens in Lokalanästhesie durchführen, bieten aber selbstverständlich auch Behandlungen in Dämmerschlaf oder Vollnarkose an.

Wurzelspitzenresektionen kommen in unserer Praxis nur noch sehr selten vor, da das Problem von Entzündungen um die Wurzelspitzen endodontisch behandelter Zähne zumeist von „oben durch den Zahn“ behoben werden kann. Geht das nicht mehr, ist die Prognose des Zahnes grundsätzlich zu überprüfen – oft ist dann ein Implantat die bessere Lösung.

In der Weichgewebechirurgie geht es in den meisten Fällen um die Wiederherstellung bzw. Verbesserung von unharmonisch verlaufendem Zahnfleisch – z. B. bei der Deckung von sogenannten Rezessionen (s. Bild unten) oder auch der Verdickung von Weichgewebe damit Brückenglieder oder Implantatkronen ganz natürlich aussehen. Es werden verschiedenste Techniken der Mikrochirurgie angewendet.

Ein Knochenaufbau (Augmentation) ist immer dann notwendig, wenn nicht genug eigener Kieferknochen für ein Implantat zur Verfügung steht. Es gibt vielfältige chirurgische Techniken die sich teilweise für den Ober- bzw. Unterkiefer unterscheiden. Nicht jede Technik ist für jede Situation geeignet! Gängige Techniken die wir routinemäßig zum Aufbau der Kiefer anwenden, sind z. B. der Sinuslift (Oberkiefer), die Schaltechnik nach Dr. Khoury, die Knochenspreizung (Bonespreading) und viele mehr. Wir verwenden hier zumeist Mischungen aus körpereigenem Knochen, Knochenersatzmaterialien und Konzentraten die wir aus dem Venenblut des Patienten gewinnen (PRF -Verfahren). Ganz wichtig dabei ist für uns ein möglichst schonendes Vorgehen ohne Kompromisse für den langfristigen Implantaterfolg einzugehen. Unsere minimalinvasiven Techniken erlauben zumeist problemlos ein Vorgehen in Lokalanästhesie. Durch die 3D Implantat Planung können viele Augmentationen sogar vermieden bzw. gezielter und somit schonender durchgeführt werden. Sind dennoch sehr umfangreichere Aufbauten des Kieferknochens notwendig, können sie bei uns in der Praxis in Sedierung oder Vollnarkose und in besonderen Fällen auch unter stationären Bedingungen erfolgen. Wir beraten Sie gerne, welches Verfahren am Besten für Sie geeignet ist.

In der Mikrochirurgie arbeiten wir unter der Lupenbrille und/oder dem Operationsmikroskop, verwenden Mikroskalpelle, grazilste Instrumente und feinstes Nahtmaterial. Dadurch wird das Gewebe geschont, die Narbenbildung reduziert und die Wundheilung beschleunigt.

KONTAKT

VIELEN DANK FÜR IHREN BESUCH - BLEIBEN SIE MIT UNS CONNECTED UND UP2DATE!

KAISER & WAIBEL zahnmedizin